Tantrisches Energie-Massage-Ritual

Wollen Sie

• Sinnlichkeit und Erotik genießen?

• liebevollen Haut- und Körperkontakt erleben?

• sich vertrauensvoll in weibliche Nähe und Geborgenheit
  fallen lassen?

• bisherigen Ziele und Erwartungen bzgl. Erotik und Sinnlichkeit
  beiseite stellen?

• neue, vielleicht unerwartet tief nährende Erfahrungen
  erleben?

 

dann sind Sie mir herzlich willkommen.


Bei meiner Tantramassage werden Körper, Seele, Geist und Herz gleichermaßen berührt. Dies ermöglicht Ihnen die Erfahrung von tiefster Zufriedenheit und von Glück erfüllt zu sein. Wahre Erotik und Sinnlichkeit und ein tiefes bei sich selbst Ankommen werden durch die bewusste Hingabe an den Moment und an sich selbst erfahrbar.

  

Nichts wollen und dafür alles und noch viel mehr bekommen

 

Sie fühlen sich genährt und gestärkt für die Herausforderungen Ihres Alltags.

Ein Feuer der Sinnlichkeit und Erotik erwartet Sie bei meinen Tantramassage-Ritualen, sofern Sie in der Lage sind sich hinzugeben, ebenso Entspannung, Erholung und Nahrung für Körper, Geist und Seele im erotischen Kontext.

Nicht mehr auf der Massageliege (wie bei der tantrischen Energiemassage), sondern auf einem Futon auf dem Boden findet mein Tantrisches Ritual als Erweiterung der Tantrischen Energiemassage statt. In einer kurzen Meditation stimme ich Sie auf das Ritual und auf die Begegnung mit mir ein.  

Durch gemeinsames tiefes Atmen, mein liebevolles Streicheln, Innehalten und die bewusste Berührung von meinem Körper zu Ihrem Körper können Sie das Gefühl von Geborgenheit noch intensiver erleben. So eröffnet sich Ihnen die Möglichkeit ihren Körper noch bewusster wahrzunehmen, Ihren eigenen Gefühlen in einem geschützen Raum nachzuspüren und sich noch tiefer in sich selbst fallen zu lassen, um so Stück für Stück die Sorgen und Nöte Ihres anstrengenden Alltags mindestens relativieren zu können.

Berührung zur Heilung von Körper, Geist und Seele
hin zu Zufriedenheit, Fülle und Liebes- und Glücksempfinden.

 
_______________________________________________________________________________________________________________________

Klientenfeedback vom 20.03.2018
"So etwas habe ich überhaupt noch nie erlebt. Kein Wort auf Ihrer Seite ist übertrieben."      (Fritz G.)

_______________________________________________________________________________________________________________--

 

SCHNUPPERANGEBOT ZUM AUSPROBIEREN:

Session von 1 1/2 Stunden incl. 1 Stunde Tantra-Ritual-Massage mit Lingammassage           165 Euro

Preise für Männer

Tantramassage-Ritual    
Session bis  
2 Std. inkl.
90 Min. Massage
195 Euro
         
Tantramassage-Ritual de Luxe
Session bis  
2 ½ Std. inkl.
2 Std.  Massage
260 Euro
Tantramassage-Ritual Supreme
Session bis 3 Std. inkl. 2 1/2 Std. Massage 325 Euro
       
Tantramassage-Ritual Exquisit
Session bis    3 1/2 Std. inkl. 3 Std. Massage
390 Euro

 
Jedes Tantramassage-Ritual enthält eine energetische Yonimassage bzw. Lingammassage, eine Prostatamassage kann jeweils für 20-25€ hinzu gebucht werden. Beim Ritual Exquisit ist sie, wenn gewünscht, inkludiert.

Über Angebote und Preise für Frauen informieren Sie sich bitte unter Yonimassage.

______________________________________________________________________________________________

Feedback vom März 2018

 

Liebe Frau Daffner,

 

es war wahrscheinlich eine meiner mutigsten Sachen, die ich je gemacht habe und gleichzeitig eine der Schönsten. Sich fallenlassen, den Kopf frei kriegen waren mein Anlass bei Ihnen anzurufen. Mit Herzklopfen hatte ich angerufen und bei einem sehr netten Gespräch mit Ihnen sagten Sie mir gleich, ich sei ein Kopfmensch. Volltreffer. Da dachte ich gleich, es passt, diese Frau hat dich durchschaut.

Der liebe, nette Empfang bei Ihnen senkte sofort meinen Puls. Doch bei der Massage sich fallenzulassen ist für einen Kopfmenschen nicht so einfach. Ich denke aber, dass es mir teilweise gelungen ist, denn ich kann mich nicht mehr an alles erinnern. Die Massage war einfach Genuss pur. Fühlen ohne zu denken. Ihre Intuition ist unglaublich. Jede Berührung war mir willkommen und wunderschön. Doch einen Betonklotz kriegt man nicht so schnell klein, etliche Brocken sind aber abgefallen. Den Rest schaffen wir auch noch (Ich komme wieder). Ich war nach der Massage noch in einer anderen Welt und konnte auf Ihre Empfehlungen und Ratschäge gar nicht richtig eingehen. Sie meinten noch, dass es für mich mit SMantra noch eine Steigerung geben würde und sprachen den anderen Raum an. Wahrscheinlich hätten Sie ihn mir gern gezeigt. In meinem glückseligen Zustand habe ich darauf gar nicht reagiert. Dies kam mir alles später wieder in den Sinn. Was mit mir geschehen war merkte ich schon abends. Ich lag auf dem Sofa, bekam vom Fernseher gar nichts mit,

war in einer anderen Welt, und atmete mit Ihrer mir gezeigten Atemtechnik. Auch bei der Heimfahrt am anderen Tag auf der Autobahn war ich wahrscheinlich die ruhigste und relaxteste Person, die unterwegs war. Ganz gemütlich auf einer leeren Autobahn, ich kannte mich nimmer. Dann eine Stunde im Stau wegen Vollsperrung, ich war so gelassen, es hätte 1 Stunde länger dauern können und wäre mir egal gewesen. So konnte ich dort meinen Gedanken nachhängen und es ist mit nicht begreifbar wie Sie mich geflasht und resettet haben. Auch war es nicht möglich Gedanken an den Beruf und Geschäftliches aufzubauen, es ging einfach nicht. Der Kopf war frei und ich habe alles nur noch genossen, auch im Stau. Meine Frau schaute mich Zuhause nur ungläubig mit einem Lächeln an als ich ihr es erzählt habe. Sie wusste nichts von meinem Ausflug zu Ihnen. Wenn ich die Reaktion meiner Frau richtig deute könnte es nächstes Mal eine Session für Paare geben.

Freue mich schon auf die nächste Herausforderung.

 

Tausend Dank, liebe Grüsse und eine Umarmung (mit Atemtechnik)

 

Ihr Stuttgarter

 

Klientenfeedback vom 17. März 2016 nach einem 2 1/2 stündigen Tantra-Ritual:

Liebe Frau Daffner,

Es ist mir ein Bedürfnis Ihnen mehr über das, was mit mir während Ihres Tantrischen Rituals passiert ist, zu schildern. Ich bin inzwischen davon überzeugt, dass Sie sehr viel bei mir zwischen den Zeilen und auch anderen Bereichen lesen und erkennen können.

Zuerst noch mal kurz zu meiner Entscheidung ein Tantrisches Ritual bei Ihnen wahrzunehmen. Eigentlich, ich will ganz offen und ehrlich sein, war mein Ansinnen an diesem Samstagnachmittag irgendetwas zu tun, das zuerst in meinen Augen einen Hauch von Entspannung, Vergnügen, Erotik und Nervenkitzel hat, aber nichts mit dem klassischen Fremdgehen zu tun haben sollte!

Und ich weiß nicht wie, aber da kam mir Tantra in den Sinn. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Kenntnisse über Tantra extrem gering und absolut rudimentär waren und auch immer noch sind.

Am vergangenen Freitag habe ich dann im Internet Tantra und Wangen eingegeben und bin auf Ihre Seite gestoßen. Ich habe ein wenig die Seiten oberflächlich durchgestöbert und anschließend die Email rausgeschickt ohne großes Nachdenken, sondern einfach drauf los. Über den weiteren Verlauf war ich dann selber überrascht und vielleicht sogar ein wenig erstaunt über mich selbst, dass ich Ihr Angebot für Samstagnachmittag - ohne weiter darüber nachzudenken - angenommen habe.

Mein Termin vorher war für mich eine schöne Einstimmung auf mich selber und auch im Nachhinein auf den wunderbaren Nachmittag bei Ihne

Der Besuch bei Ihnen: Ich, der biedere Oberschwabe, auf einmal mit Herzklopfen auf ihm völlig unbekannten Wegen, vor Ihrer Tür. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das, was jetzt auf mich zukommt, plötzlich nicht mehr in meine bisherigen Vorstellungen passt.

Ich wurde von meiner Aufregung und Unsicherheit sehr schnell durch Sie befreit. Irgendwie haben Sie auf mich wie eine Person gewirkt, die mir sehr vertraut ist und vor der ich nichts verbergen, gar Angst haben oder irgendetwas verschweigen muss, aber doch eine gewisse Dominanz besitzt.

Dann das Ritual - Ich konnte mir nicht im Geringsten vorstellen, wie ich auf Ihre Berührungen reagiere und ich mich dabei selber wahrnehme. Ihre Berührungen mit Händen und Ihrem Körper weckten in mir die unterschiedlichsten Emotionen.

Auf der einen Seite war da das Ruhen in Ihrem Schoß und das gleichzeitige Gestreicheltwerden, das in mir das Kind mit seinen Sehnsüchten weckte. Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit in einem „mütterlichen“ Schoß. Nicht nur einen „klassischen mütterlichen“ Schoß, sondern auch den Schoß einer zärtlichen und gleichzeitig dominanten Frau, die Zärtlichkeit, Halt und Geborgenheit spendet. Dieses wunderbare Gefühl lies sogar ein paar Tränen zwischen den geschlossenen Augenlidern hervortreten. Auch das Gefühl, als Sie sich auf meinen Rücken geschoben haben, diese Mischung von Berührung, Gewicht, Druck, gemeinsamem Atmen, Nachspüren Ihrer Körperkonturen auf meiner eigenen Haut und dieses innere „Entlangspüren“ an diesen Berührungsflächen – es wirkt, jetzt eine Woche später, noch immer nach.

Es sind die Berührungen, wohl auch gewisse Energieflüsse, die sich sehr tief bei mir eingeprägt haben. Auch das Gefühl, das Sie mir gegeben haben, dass ich einfach ich sein darf und Sie mir durch Ihre Berührungen zu spüren gaben, dass es was Wunderbares ist, sich einfach nur hinzugeben und genießen zu dürfen.

Ich habe noch nie so die Möglichkeit erlebt, diese Vielfältigkeit von Emotionen zärtlich an meinen eigenen Körper spüren zu können. Vielen Dank

Sie haben es geschafft meine eingangs erwähnten Absichten auf den „Kopf“ zu stellen und in mir etwas zu wecken, das ich noch nicht beschreiben kann.

Auch der abschließende Blick in den Raum für die SMantra-Session hat mich nicht schockiert oder gar beängstigt, sondern eher die Neugier in mir geweckt, welche Gefühle, Ängste oder Emotionen treten bei mir unter Ihrer „Behandlung“ (mir fällt gerade kein besseres Wort ein) auf?

In der Regel bin ich ja eher ein misstrauischer Mensch, aber ich habe bei Ihnen keine Angst mich in Ihre Hände zu geben. Ich bin sehr gespannt auf unser nächstes Treffen.

 

Herzliche Grüße, eine gute und erfüllte Zeit
Ludwig D.